9/14/2014

Ein Hauch von Gold















Zur Abwechslung hab ich ein einfaches Porträt für euch. Franziska und ihr Kleid, das wahrscheinlich mehr wiegt als ich. Ich hatte echt riesigen Spaß, als ich das Foto aufgenommen hab.

9/10/2014

Waldeinsamkeit


















Einige von euch kennen Miriam vielleicht von ihrem Blog. Obwohl man unsere Fotos nicht im Ansatz miteinander vergleichen kann, bin ich ein Fan von ihren Arbeiten und ihrem Stil. Auch dieses Mal hat mir der Tag mit Miriam viel Spaß gemacht.

9/08/2014

Besuch aus Shanghai




















Darf ich vorstellen.. Minnow. Minnow war damals in Shanghai, zusammen mit meinem Gastbruder Mao, einer der Personen mit denen ich am meisten unternommen habe. Seit dem schreibe ich so ziemlich jede Woche über whatsapp mit ihr und den anderen. Seit 2 Wochen sind nun die Chinesen in Deutschland und es liegt nun an mir ihnen eine unvergessliche Zeit zu bereiten.

8/27/2014

auch bei facebook

Seit langer Zeit schon habe ich mir vorgenommen, meinem Blog wieder Leben einzuhauchen. Immer weniger Zeit führte dazu, dass ich kaum mehr meine Kamera in der Hand hielt und immer größer wurden die Zeiträume, in denen ich meine Arbeiten veröffentlichte.
Doch jetzt, nach meinem Abitur, hab ich wieder genug Zeit um mich dem zu widmen, was mir am meisten Freude bereitet.

Mich gibts jetzt übrigends auch auf facebook: Mehran.Djo.Fotografie
Auf facebook gibt es auch viel mehr Fotografien von mir zu sehen als bei Blogspot.

4/16/2014

Zhuge 诸葛
















Nachdem ich also angekündigt habe, dass ich nach Shanghai fliege wollte ich zumindest ein Foto mit euch teilen, welches ich in China geschossen habe. Mein Gastbruder Mao, zu dem ich an den meisten Wochenenden gefahren bin, lebte allerdings in einer ganz anderen Provinz. So ergab es sich also, dass ich mehr als nur Shanghai und seine Skyline zu Gesicht bekommen habe. Mao, den ich ein Jahr zuvor in Deutschland aufgenommen hatte, hat sich erstaunlich darum bemüht, mir eine schöne Zeit in China zu machen. Und er hat seine "Aufgabe" mit Bravour gemeistert. Ich habe in so kurzer Zeit, so viel erlebt. Einiges davon klingt sogar so unglaublich, dass es mir nicht jeder glauben will und natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen Chinas, für uns bizarren, Köstlichkeiten zu probieren.
Alles in allem kann ich sagen, dass ich in diesen Wochen die unvergesslichste Zeit meines bisherigen Lebens hatte. Ich kann jedem der die Möglichkeit hat ins Ausland zu reisen und eine neue Kultur kennenzulernen empfehlen dies auch zu tun.
Das Foto von mir wurde in einer Tempellandschaft in der Zhèjiāng Provinz geschossen.